Sie sind hier

  1. Start
  2. Aktuelles
  3. SAVE THE DATE:...

SAVE THE DATE: Internationale virtuelle Konferenz am 01. Dezember 2021

Global Health Champion Deutschland?! Von HIV zu SARS-CoV-2. Was haben wir (nicht) gelernt?

Wichtige Weichen werden neu gestellt – für die globale HIV-Arbeit birgt dies die Chance, um das Ziel Aids bis 2030 zu beenden auf Kurs zu bringen. Der Ausgang der Bundestagswahl in Deutschland wird sich auf die Weichenstellung auswirken. Noch wissen wir nicht, ob die neue Bundesregierung in Bezug auf globale Gesundheit in die Fußstapfen tritt, die die Vorgängerregierung unter Bundeskanzlerin Merkel hinterlassen hat. Wird die neue Bundesregierung die Rolle Deutschlands als „Global Health Champion“ mit Leben füllen? Wird sie das Engagement der bisherigen Bundesregierung fortsetzen? Bereits im kommenden Jahr wird sich abzeichnen, welche Position die künftige Bundesregierung einnimmt: bei der Wiederauffüllungskonferenz des Globalen Fonds und als Ausrichterin des G7 Summit.

Wichtige Weichen werden neu gestellt – für die globale HIV-Arbeit birgt dies die Chance, um das Ziel Aids bis 2030 zu beenden auf Kurs zu bringen. Der Ausgang der Bundestagswahl in Deutschland wird sich auf die Weichenstellung auswirken. Noch wissen wir nicht, ob die neue Bundesregierung in Bezug auf globale Gesundheit in die Fußstapfen tritt, die die Vorgängerregierung unter Bundeskanzlerin Merkel hinterlassen hat. Wird die neue Bundesregierung die Rolle Deutschlands als „Global Health Champion“ mit Leben füllen? Wird sie das Engagement der bisherigen Bundesregierung fortsetzen? Bereits im kommenden Jahr wird sich abzeichnen, welche Position die künftige Bundesregierung einnimmt: bei der Wiederauffüllungskonferenz des Globalen Fonds und als Ausrichterin des G7 Summit.

Noch ist das globale Ausmaß der COVID-19 Pandemie auf die internationalen Bestrebungen zur Beendigung von AIDS nicht bemessen. Weltweit beobachten wir Auswirkungen auf die Finanzierung globaler Gesundheit, auf Zivilgesellschaften und betroffene Gruppen und Programme zur Bekämpfung von HIV, Tuberkulose, Malaria und anderen Erkrankungen – mit großen regionalen Unterschieden.

Um zu diskutieren, in welche Richtung die Weichen gestellt werden müssen, sodass Gesundheit als Menschenrecht verwirklicht werden kann, laden wir anlässlich des Welt-AIDS-Tags am Mittwoch, den 01.12.2021 zu einer eintägigen virtuellen Konferenz ein. Thema der Konferenz: „Global Health Champion Deutschland?! Von HIV zu SARS-CoV-2. Was haben wir (nicht) gelernt?“. Ein Teil der Konferenz wird in Kooperation mit dem Global Fund Advocates Network Asia-Pacific in Asien stattfinden.

Wir wollen einen Dialog anstoßen und vor allem auch die internationale Zivilgesellschaft zu Wort kommen lassen: Peter Sands, geschäftsführender Direktor des Globalen Fonds sowie Winnie Byanyima, geschäftsführende Direktorin von UNAIDS sind als Referent*innen eingeladen. Weiter eingeladen sind internationale Expert*innen der Zivilgesellschaft und der von HIV, TB und Malaria besonders betroffenen Gruppen, Politiker*innen der im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien, Wissenschaftler*innen und Expert*innen des Globalen Fonds, der WHO und UNAIDS. Wir werden diskutieren, wie Deutschland der Zuschreibung als Global Health Champion besser gerecht werden kann, welche Erfahrungen wir aus unserer Geschichte von HIV auf SARS-CoV-2 übertragen können und welche vorläufigen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen sind.  

Bei Interesse an den angesprochenen Themen bitten wir darum, sich den 01. Dezember 2021 schon jetzt vorzumerken. Programm und Anmeldemöglichkeiten werden wir zeitnah kommunizieren. Mehr Informationen unter: info@aids-kampagne.de oder www.aids-kampagne.de

Veranstalterin der Konferenz ist das Aktionsbündnis gegen AIDS in Kooperation mit AIDS Action Europe, der Deutschen Aidshilfe und des Global Fund Advocates Network ASIA-Pacific.

Aktionsbündnis gegen AIDS, 2021