Sie sind hier

  1. Start
  2. Aktuelles
  3. AgA unterstützt offenen...

AgA unterstützt offenen Brief an Frau Merkel

WHO-Patentpool für Covid-19-Produkte: Gesundheitsorganisationen fordern Bundeskanzlerin zur Unterstützung auf

Das Aktionsbündnis unterstützt einen offenen Brief an Frau Merkel der von der BUKO Pharma Kampagne und medico international initiiert wurde ist.

In dem Schreiben an die Bundeskanzlerin wird auf die jüngsten Entwicklung in dem Bestreben die Pandemiewelle einzudämmen Bezug genommen. Wenige Tage zuvor fand die Weltgesundheitsversammlung (WHA) statt, in der über weitere Maßnahmen gegen Corona diskutiert worden ist.  Unter anderem wurde "die Einrichtung eines Patentpools beschlossen, damit die Herstellung von COVID-19-Produkten schnell und kostengünstig erfolgen kann, sobald positive Forschungsergebnisse und Zulassungen vorliegen". 

Nun gilt es diesen Beschluss auch von deutscher Seite stark zu unterstützen und alle notwendigen Mittel und Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die eine umfassenden Implimentierung des Patentenpools weiterbringt. 

Ein Patentenpool für Medikamente ist ein erproptes Model zur Kostenminimierung und Grundversorgung von lebensrettenden Medikamenten schon bei HIV, TB, Hepatites C und weiteren Krankheiten.  Nun soll unter den gegebenen Umständen ein Patentenpool für Diagnostika, Wirkstoffe und Impfstoffe entwickelt werden. 

Am kommenden Freitag, den 29. Mai 2020 wird dann von der Delegation Costa Ricas ein sogennanter "Call to Action" (Aufruf zum Handeln) vorgestellt. Die BUKO Pharma-Kampagne, medico international, World Vision und das Aktionsbündnis gegen AIDS ruft die Bundesregierung auf nun den Worten Taten folgen lassen, um die Vorsorge und medizinische Versorgung solidarisch, fair und gerecht zu gestalten. 

Die Pressemitteilung können Sie via diesen Link einsehen. 

Der offenen Brief, der am 27. Mai 2020 verschickt wurden ist können Sie hier herunterladen:

Aktionsbündnis gegen AIDS, 2020