Sie sind hier

  1. Start
  2. Aktuelles
  3. Infopaket zur...

Infopaket zur Wiederauffüllungskonferenz für den Globalen Fond

Informationen zu HIV, Tuberkulose und Malaria zum Download

Am 10. Oktober 2019 findet in Lyon die Wiederauffüllungskonferenz für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria statt. Ziel der Konferenz ist es, dass die Geberstaaten mindestens 14 Milliarden US Dollar aufbringen, um die nötigen Maßnahmen für die Überwindung der verheerendsten Epidemien unterstützen zu können. Zur Information über die Arbeit des Globalen Fonds haben wir eine Anzahl von Materialien erarbeitet, die wir gerne zur Verfügung stellen.

Die Höhe des Beitrags, die zur Wiederauffüllung in Lyon zusammenkommt hat konkrete Auswirkungen. Mit 100 Millionen US Dollar, die der Globale Fonds erhält, können in Kombination mit den entsprechenden Eigenanstrengungen der Zielländer 114.000 Menschenleben gerettet, 1,7 Millionen neue Infektionen mit den drei Krankheiten vermieden und 190.000 Menschen mit HIV behandelt werden können. Zusätzlich ermöglicht diese Summe, 20.000 HIV Übertragungen von Müttern auf Kinder zu verhindern, 133.000 Menschen eine Tuberkulosebehandlung zu verschaffen sowie 5,3 Millionen Moskitonetze zu verteilen, um Familien und Kinder vor Malaria zu schützen.

Zur Information über die Arbeit des Globalen Fonds haben wir folgende Materialien erarbeitet, die wir gerne zur Verfügung stellen. Neben diesem Anschreiben finden sie in den Unterlagen:

  • Drei Beispiele an denen anhand persönlicher Einblicke verdeutlicht wird was es bedeutet mit HIV, TB oder Malaria zu leben
  • Drei Fact Sheets mit aktuellen Informationen zur globalen Situation der HIV, TB und Malaria Epidemien
  • Eine Kurzfassung des Investment Case, der Berechnung des derzeitigen Finanzierungsbedarfs durch den Globalen Fonds
  • Die aktuelle Ausgabe der Sonderausgabe unserer „Informiert“
  • ein zweiseitiges Papier mit Argumenten warum eine frühzeitige Bekanntgabe der Höhe des deutschen Beitrags durch die Bundesregierung hilfreich wäre

Wir hoffen sehr, dass diese Materialien für die Auseinandersetzung mit der Arbeit des Globalen Fonds und das Replenishment hilfreich sind und zählen auf Ihre Unterstützung! 

Zu den Downloads der einzelnen Materialien: 

Aktionsbündnis gegen AIDS, 2019