Sie sind hier

  1. Start
  2. Aktuelles

Aktuelles

Drogenpolitik in Russland Interview mit Alexander Delfinov über Gesundheitsversorgung Drogengebrauchender Osteuropa

Gefährlich und menschenverachtend - Russlands repressive Drogenpolitik

Interview mit Alexander Delfinov über Gefahren und Folgen einer im höchsten Maße bedenklichen Gesundheitsversorgung Drogengebrauchender in Osteuropa

Während die Zahlen der HIV- und Hepatitis-C-Neuinfektionen in Russland weiter steigen, wird die Prävention gerade unter den besonders gefährdeten Drogengebrauchenden immer schwieriger. Der Journalist und ehemalige Mitarbeiter der Andrey-Rylkov-...

HIV Behandlung in Simbabwe

Ohne internationale Unterstützung sind die 90-90-90-Ziele von UNAIDS nicht zu erreichen

Das St. Albert’s Mission Hospital an der Grenze zu Mosambik ist eine der wichtigen Krankenhäuser Simbabwes für die Versorgung von Menschen mit HIV und Aids. Ein Gespräch mit Ordensschwester Melania Mayamakuwa, die dort seit 2000 maßgeblich die...

Michel Sidibè, UNAIDS Executive Director

Aktionsbündnis erhält Glückwünsche von Michel Sidibé

Wir freuen uns über die Glückwünsche von Michel Sidibé, Executive Direktor von UNAIDS zum 15jährigem Bestehen des Aktionsbündnis

Zum 15jährigen Bestehen des Aktionsbündnis gegen AIDS haben wir heute eine Grußbotschaft von Herrn Michel Sidibé, UNAIDS Executive Direktor erhalten. Wir freuen uns über die Anerkennung, die unsere Arbeit dadurch erfährt! UNAIDS ist ein wichtiger...

Bildquelle: https://www.voanews.com/a/stalin-putin-russia/3112458.html

Russische HIV-Politik: Immun gegen Vernunft!?

Während die HIV-Epidemie in weiten Teilen der Welt auf dem Rückzug ist, breitet sie sich in Russland rasant aus.

Die Gründe sind Leugnung der Tatsachen, Propaganda gegen „den Westen“, fehlende Unterstützung oder gar Bekämpfung der Zivilgesellschaft, (oft religiös verbrämte) Ideologie und feindselige Einstellungen gegen Drogengebraucher_innen und Schwule sowie...

Aktionsbündnis gegen AIDS, 2017